14.1 C
Beč
28. rujna 2022.
KROATIV auf Deutsch

Bericht über 15.000 illegale Pushbacks nach Bosnien

Foto: Istraga.ba / Arhiva / Ilustracija

Laut einem Bericht der Rechercheplattform „Istraga.ba“ gab es in den letzten zwei Jahren mindestens 15.000 illegale Pushbacks von Migranten und Flüchtlingen durch Kroatien und Slowenien nach Bosnien-Herzegowina.

Das Innenministerium vom Kanton Una-Sana berichtet über 7.210 illegale Pushbacks von Migranten aus der Europäischen Union nach Bosnien-Herzegowina nur im Jahr 2020. Das Ministerium informiert seit Monaten die bosnische Grenzpolizei darüber, um die kroatische Polizei daran zu hindern, Migranten in das Gebiet von B&H zu schmuggeln. Doch die Grenzpolizei meldet sich nicht.

NGOs berichten regelmäßig über illegale Pushbacks aus Kroatien und Slowenien. Die kroatische Regierung weigert sich beharrlich diese Pushbacks zuzugeben. Laut dem neuesten Bericht der slowenischen Polizei gab es im EU-Staat 14.492 illegale Migranten, meistes aus Pakistan, Afghanistan und dem Marokko.

Die slowenische Polizei hat im letzten Jahr 1.116 Migranten aus Italien übernommen, die illegal die slowenisch-italienische Grenze überquert haben. Basierend auf der Grundlage eines zwischenstaatlichen Rückübernahmeabkommens hat Slowenien 9.950 Migranten aus Kroatien zurückgeschickt. Alle legal zurückgeschickten Migranten bekamen von der slowenischen Polizei Unterlagen über ihre Rückübernahme. Diese Migranten wurden im März 2020 in Bosnien gefunden. Das Innenministerium von Una-Sana bestätigte, dass diese Migranten von kroatischen Polizeibeamten nach Bosnien-Herzegowina gebracht wurden.

Der Pakistaner Muhktar Ahmad zeigte seine Unterlagen aus Slowenien, die die Rücknahme nach Kroatien bestätigen. Kroatien hat diesen Migranten nach Bosnien gebracht, hat ihn aber nie offiziell angemeldet, was ein klassischer Fall von illegalem Pushback ist.

Foto: Istraga.ba

Kroatien hat 2020 nur 208 Migranten legal und dokumentiert nach Bosnien-Herzegowina gebracht. „Istraga.ba“ schreibt, dass die Migranten aus Italien über Slowenien und Kroatien nach Bosnien-Herzegowina geschickt wurden. Im Jahr 2019 gab es fast 8.000 illegale Pushbacks. Kroatien übernahm 11.039 Migranten aus Slowenien und nur 783 davon wurden offiziell und legal nach Bosnien transportiert.

Bosnien-Herzegowina hat im letzten Jahr 332 Migranten nach Serbien zurückgeschickt. Ob es hier auch illegale Pushbacks gab, ist nicht bekannt.


Povezane vijesti:

Neue Gasquellen in der Adria decken 40 Prozent des kroatischen Gasverbrauchs

Željko Batarilo

Kroatische Regierung verlängert Preiskontrollen für Spritpreise

Željko Batarilo

Frauen in Kroatien verdienen durchschnittlich elf Prozent weniger als Männer

Željko Batarilo