4.3 C
Beč
2. veljače 2023.
Ekonomija Hrvatska KROATIV auf Deutsch Vijesti

Kroaten verdienen 750 Euro, geben aber 810 Euro aus

Aus ökonomischer Sicht ist es bekannt, dass die Ernährung in reicheren Ländern einen geringeren Verbrauch ausmacht. Je reicher das Land ist, desto weniger gibt man Geld für die Nahrung aus. Je weniger entwickelt und ärmer das Land ist, desto mehr Einkommen muss man dafür ausgeben.

Die Zahlen von Eurostat zeigen, wie viel in den EU-Staaten für die Ernährung aus dem Haushaltsverbrauch ausgegeben wird. Kroatien befindet sich in den letzten fünf Staaten mit dem höchsten Anteil an den Lebensmittelkosten. Schlechter sind nur Rumänien, Litauen, Estland und Bulgarien.

KroatInnen müssen 18,3 Prozent ihres Haushaltsbudgets an Lebensmittel ausgeben, Rumänien hat einen Rekordwert von 26 Prozent. Im vergangenen Jahr bezahlten die KroatInnen pro Kopf 1.780 Euro (13.204 HRK) für ihre Lebensmittel, was mehr als das durchschnittliche Monatsgehalt des Vorjahres von 6.457 HRK ist.

Für BürgerInnen, die in reicheren Ländern leben, sind Wohnungs- und Gemeinkosten der größte Punkt im Haushaltsbudget. Im vergangenen Jahr machten Mieten, Versorger, Strom, Wasser und Gas fast ein Viertel des Gesamtverbrauchs der Haushalte in der EU aus, pro Kopf 3.850 Euro, für Lebensmittel 2.130 Euro.

BürgerInnen in Finnland zahlen am meisten für ihre Wohnung – 29 Prozent des Gesamtverbrauchs. Kroatien befindet sich mit ihren 16 Prozent aller Kosten (1.580 Euro pro Kopf) zur Gruppe der vier EU-Mitglieder mit dem niedrigsten Wohnraumverbrauch.

Pro Kopf bezahlen die kroatischen BürgerInnen 430 Euro für ihre Gesundheitsausgaben, was europäischer Durchschnitt von 4,4 Prozent wäre.

Der Gesamtverbrauch der kroatischen Haushalte im Jahr 2019 betrug 9.730 Euro pro Kopf, was 810 Euro pro Monat und Kopf entspricht. Da das monatliche Durchschnittsgehalt in Kroatien 750 Euro (5.569 HRK) betrug, haben fast 80 Prozent der Menschen in Kroatien (3,2 Mio.) Schwierigkeiten, mit dem Familieneinkommen über die Runden zu kommen.

  • 1.780 Euro für Lebensmittel und alkoholfreie Getränke
  • 1.580 Euro für Wohnen und Versorgung
  • 910 Euro für Transport
  • 430 Euro für Gesundheit
  • 420 Euro für Kleidung und Schuhe
  • 390 Euro für Kommunikation

Antonio Šećerović
Foto: Zagreb – slavenstrgar | Pixabay


Povezane vijesti:

U Britaniji najveći štrajk u posljednjih deset godina, štrajka oko pola milijuna radnika

KROATIV

Austrija: Inflacija ponovno iznad 11 posto

KROATIV

Žena iz Hrvatske se dopisivala sa ‘turskim glumcem’ pa ostala bez eura

KROATIV