12.7 C
Beč
26. rujna 2022.
KROATIV auf Deutsch

Plenković sowohl der positivste als auch der negativste Politiker Kroatiens

plenković
Foto: Andrej Plenković | Facebook

In Zusammenarbeit mit der Agentur Promocija plus analysiert der kroatische Privatsender RTL regelmäßig den politischen Trend bei den BürgerInnen.

Trotz der Pandemie und einigen Skandalen in der Regierungspartei sowie dem Erdbeben in Banovina gab es kein politisches Erdbeben. Die Kroatisch-demokratische Union (HDZ) ist nach wie vor die erste Wahl unter den Befragten. Fast 28 Prozent der Befragten würden die HDZ des Ministerpräsidenten Andrej Plenković wählen.

Die zweite Wahl mit einem leichten Anstieg ist die Sozialdemokratische Partei (SDP) mit 20 Prozent, Platz 3 ist die Plattform „Wir können!“ (Možemo!) mit 8,3 Prozent. Die Brücke unabhängiger Listen (MOST) befindet sich gleichauf mit der Demokratischen Bewegung (DP) mit 7,3 bzw. 7,2 Prozent.

Die Zentrum-Partei würden 2,1 Prozent der Befragten wählen, gefolgt von der Istrischen Demokratischen Versammlung (IDS-DDI) mit 1,6 Prozent. Andere Parteien wie die Bauernpartei (HSS) oder die Partei vom Zagreber Bürgermeister Milan Bandić (BM365) sind unter 1,5 Prozent.

Bei den PolitikerInnen wurde Ministerpräsident Plenković sowohl als der positivste als auch der negativste bewertet. Mit fast 20 Prozent der Befragten ist Plenković der Politiker mit den besten Noten, gefolgt vom Präsidenten Zoran Milanović (17,1 %) und SDP-Chef Peđa Grbin (3,4 %). 22,3 Prozent der Befragten bewerten die Arbeit von Plenković negativ. Präsident Milanović ist der zweitnegativste Politiker mit neun Prozent, gefolgt von Milan Bandić mit 7,3 Prozent.

Die beste Arbeitsnote bekam das Büro vom Präsidenten mit 3,15, gefolgt von der Regierungsarbeit mit 2,47 und dem Parlament mit 2,27.


Povezane vijesti:

Neue Gasquellen in der Adria decken 40 Prozent des kroatischen Gasverbrauchs

Željko Batarilo

Kroatische Regierung verlängert Preiskontrollen für Spritpreise

Željko Batarilo

Frauen in Kroatien verdienen durchschnittlich elf Prozent weniger als Männer

Željko Batarilo