14.9 C
Beč
2. listopada 2022.
Hrvatska KROATIV auf Deutsch Vijesti

Stärkstes Erdbeben der letzten 140 Jahre erschüttert Kroatien

Ein heftiges Erdbeben der Stärke 6,1 auf der Richterskala hat heute um 12.20 Uhr Kroatien erschüttert. Das Beben war auch in Teilen Österreichs noch spürbar, aber auch in Bosnien-Herzegowina, Serbien, Slowenien und Italien.

Das Epizentrum befand sich im gestrigen Epizentrum zwischen Petrinja und Sisak, 45 Kilometer südlich von Zagreb. Laut Seismologen war dieses Erdbeben „30-mal stärker als das im März“. In Petrinja gibt es viele verletzte und tote, aber noch keine offiziellen Informationen.

https://twitter.com/IFRC_Europe/status/1343889908809814018?s=20

Bilder des Senders N1 zeigen, wie einige Personen aus Trümmern lebendig geborgen werden. Im Hintergrund hört man schreiende und weinende BürgerInnen. Das Stadtzentrum von Petrinja ist zerstört, in Sisak ist die Hälfte einer Stadthalle in Trümmern. Das slowenische Atomkraftwerk Krško wurde als Vorsichtsmaßnahme vorerst heruntergefahren. Zahlreiche Personen in Kärnten, Graz, Südburgenland und Wien spürten das Erdbeben.

Die kroatische Polizei fordert die BürgerInnen auf, ins Freie zu gehen, wenn sie in der Lage sind, sich von Gebäuden zu entfernen, die einsturzgefährdet sind.

Mehr Informationen können sie auf Kroatisch in unserem LIVE-TICKER finden.



Antonio Šećerović
Foto: Screenshot | N1


Povezane vijesti:

Papa Franjo se obratio Putinu: Zaustavi spiralu zla

Robert Pandža

Božinović: Ne vjerujem da Ukrajina u kratkom vremenu može ući u NATO

Pero Bačić

U Njemačkoj na snazi nove mjere za koronu

Pero Bačić