KROATIV auf Deutsch

Maskenpflicht im Freien in Zagreb und Split

Split [Foto: Avery Meeker | Unsplash]

Kroatische Gesundheitsbehörden melden in den letzten 24 Stunden 2.623 CoV-Neuinfektionen und 19 Tote. Zusätzlich müssen 17 Personen künstlich beatmet werden. Deshalb führen die Hauptstadt Zagreb sowie der Landkreis Split-Dalmatien neue Maßnahmen ein.

Zagreb führt die Maskenpflicht im Freien ein. Im Gegensatz zu den fünf Plätzen in Wien, auf denen nur FFP2-Masken erlaubt sind, dürfen die BürgerInnen auch normale OP-Masken tragen. Die Hauptstadt aktiviert zusätzlich 345 Menschen ein, die sich mit der Prävention und der Kontrolle der Umsetzung von Maßnahmen befassen werden. Auch in geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht.

Es gibt keine Ausnahmen. Bisher wurden Masken getragen, wenn man keinen Abstand halten kann. Jetzt ist es überall im Freien, diese Maßnahmen gilt für alle“, erklärte der lokale Krisenstab in Zagreb.

Auch im Landkreis Split-Dalmatien gilt die Maskenpflicht im Freien überall dort, wo sich viele Menschen versammeln, u. a. Märkte, Einkaufsstraßen und vor Kirchen. Die Gastronomie darf nur bis 20 Uhr offen bleiben und alkoholische Getränke dürfen von 20 bis 6 Uhr nicht verkauft werden. Die Maßnahmen gelten bis zum 15. April.




Povezane vijesti:

Sarajevo wird aus finanziellen Gründen den Lockdown nicht verlängern

Antonio Šećerović

Bosnischer Schiedsrichter rettete das Leben zweier Fußballer

Antonio Šećerović

Polizisten schlagen auf jungen Mann ein, weil er Corona-Regeln missachtet hat

Antonio Šećerović