Austrija Hrvatska KROATIV auf Deutsch Sport

EL: Zagreb und Wolfsberg mit historischen Erfolgen

Die Gruppenphase der UEFA Europa League startete mit zwei kroatischen und drei österreichischen Vertretern. Nur Dinamo Zagreb und der Wolfsberger AC sind weiter, mit historischen Erfolgen.

Der kroatische Meister GNK Dinamo hat schon im vorletzten Spieltag den Sack zugemacht und wollte im letzten Spieltag gegen ZSKA einen europäischen Rekord schaffen – als einzige Mannschaft ohne Gegentor in der Geschichte der europäischen Gruppenphase. Sie führten in der 75. Minute mit 3:0 und ausgerechnet ein Kroate durchbrach die Granitabwehr der Kroaten. Da der Allzeitrekord leider nicht erzielt wurde, schaffte die Mannschaft aus Zagreb trotzdem den Rekord von 526 Minuten ohne Gegentor.

Gegen schwache Moskauer schaffte es Dinamo schon in der ersten Halbzeit mit 2:0 zu führen, mit den Toren der Top-Talente Gvardiol und Oršić. In der zweiten Hälfte wollte man unbedingt kein Tor bekommen. Kastrati traf in der 75. Minute zum 3:0, nur eine Minute später erzielte der Kroate Bistrović das Tor zum Endergebnis.

Einen historischen Erfolg erreichte auch der Wolfsberger AC in der Gruppe mit Zagreb. Im knappen Sieg gegen Feyenoord erzielte Dejan Joveljić das goldene Tor in der 31. Minute. Damit ist WAC im 1/16-Finale der Europa League, zum ersten Mal in ihrer Geschichte.

Rapid Wien hatte noch die Chance im letzten Spieltag gegen Molde eine Runde weiter zu kommen, doch gegen die Norweger konnte man über ein 2:2 nicht hinausgehen. Für die Wiener trafen Ritzmaier in der 43. und Ibrahimoglu in der 90. Minute.

Rijeka gewann mit 2:1 gegen AZ Alkmaar und hat somit den anderen zwei Mannschaften in der Gruppe geholfen. Mit den Toren von Menalo (51.) und Tomečak (93.) holte sich der kroatische Erstligist den Sieg gegen die Niederländer. Somit sind Neapel und Real Sociedad weiter in dieser Gruppe.

Mit einem Sieg in der letzten Runde verabschiedete sich auch der LASK im bulgarischen Rasgrad. Dort gewannen die Schwarz-weißen mit 3:1 gegen Ludogorets.

Folgende Mannschaften haben den Einzug ins 1/16-Finale geschafft: Roma, Young Boys Bern, Arsenal, Molde, Leverkusen, Slavia Prag, Rangers, Benfica, PSV, Granada, Neapel, Real Sociedad, Leicester, Braga, Mailand, Lille, Villarreal, Maccabi Tel-Aviv, Tottenham, Antwerp, Dinamo Zagreb, WAC, Hoffenheim und Crvena zvezda. Aus der Champions League kommen noch Salzburg, Donezk, Olympiakos, Ajax, Krasnodar, Club Brügge, Dynamo Kiew und Manchester United dazu.

UEFA Europa League, 6. Spieltag – ausgewählte Spiele:
Zagreb
-ZSKA Moskau 3:1 (Gvardiol 28‘, Oršić 41‘, Kastrati 75‘ / Bistrović 76‘)
WAC-Feyernoord 1:0 (Joveljić 31‘)
Rapid-Molde 2:2 (Ritzmaier 43‘, Ibrahimoglu 90‘ / Eikrem 12‘ 46‘)
Rijeka-AZ 2:1 (Menalo 51‘, Tomečak 90‘+3‘ / Wijndal 57‘)
Ludogorets-LASK 1:3 (Manu 46‘ / Wiesinger 56‘, Renner 61‘, Madsen 66‘)

Antonio Šećerović
Foto: GNK Dinamo Zagreb | Facebook

 

Povezane vijesti:

Kroatische junge Männer sind die übergewichtigsten in Europa

Antonio Šećerović

Große Razzia in Slowenien, Kroatien und B&H wegen Geldwäschevorwurf

KROATIV

Veliki austrijski nogometni talent potpisao za Bayern München

Antonio Šećerović