„Kolovoz“: Was bedeuten die kroatischen Monatsnamen?

„Kolovoz“: Was bedeuten die kroatischen Monatsnamen?

Wenn wir an August denken, fällt uns vor allem eines ein: Sommer. Und mit Sommer verbinden die meisten von uns Urlaub, Hitze und Meer. Wenn wir uns aber das Wort August und die kroatische Bezeichnung dafür kolovoz etwas näher anschauen, werden wir erkennen, dass viel mehr hinter dem achten Monat des Jahres steckt.

Kolovoz – Der fahrende Monat

In der kroatischen Bezeichnung für den Monat August steckt etymologisch einiges an Bedeutung drin: Kolovoz setzt sich zusammen aus den kroatischen Wörtern kolo für Rad oder Wagen und voz, einer Abwandlung des kroatischen Verbs für fahren - voziti. Voz kann in dem Fall aber auch Fuhre bedeuten. Der Grund für diesen Namen liegt in der Landwirtschaft. Denn im August wird geerntetes Getreide mit dem Erntewagen eingefahren.

In anderen slawischen Sprachen, wie beispielsweise dem Polnischen oder Tschechischen, gibt es keine Bezeichnung für den achten Monat, die kolovoz ähnlich wäre. In diesen Sprachen wird der August  sierpień und srpen genannt, was mehr an srpanj erinnert, die kroatische Benennung für den Juli. Ältere kroatische Bezeichnungen für den achten Monat sind auch velikomešnjak (nach dem Feiertag Mariä Himmelfahrt), kolovožnjak und osemnik (kroatisch osam für acht).

August – Der kaiserliche Monat

Im Deutschen hat der August seinen Ursprung im römischen Reich, genauer gesagt bei einem Kaiser. Er ist nach dem römischen Kaiser Augustus benannt, der 8 v. Chr. in diesem Monat sein erstes Konsulat antrat. Davor, im römischen Kalender, war der August ursprünglich der sechste Monat im Jahr. Daher trug er den Namen Sextilis, vom lateinischen sextus für der sechste. 153 v. Chr. wurde der Jahresbeginn im Zuge einer Reform auf den 1. Jänner verschoben. Der August war nun nicht mehr der sechste, sondern plötzlich der achte Monat im Jahr. Daher konnte er seinen Namen Sextilis nicht mehr behalten und bekam den Namen August. Ursprünglich hatte der August 29 Tage. 45 v. Chr., also noch bevor er den Namen August bekam, erhielt er durch die Kalenderreform Julius Caesars zwei Tage dazu, besaß dann also 31 Tage.

Andere deutsche Bezeichnungen für den August sind: Achter, Ährenmonat, Erntemonat, Erntling und Sichelmonat. Hier gibt es eine Ähnlichkeit zum kolovoz: Wie auch der kroatische Monatsname, stehen die meisten der deutschen Bezeichnungen in engem Zusammenhang mit der Ernte von Getreide, die zu dieser Jahreszeit ausgeführt wird.

Tina Čakara / kroativ.at

Print

Ähnliche Artikel

Foto des Tages
Foto des Tages
Events
« »
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
FotogalerieAlle anzeigen